Buchvernissage

Eine Veranstaltung zur Präsentation der Blätter aus der Walliser Geschichte 2017

Montag, 2. Oktober 2017, Brig 

16:00 Uhr: Ateliers mit den Autorinnen und Autoren; PHVS im Schulhaus Ost,
18:15 Uhr: Buchvernissage mit einer Einführung von Thomas Antonietti; Mediathek, Alfred Grünwald-Saal

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Die beiden Teile der Veranstaltung können unabhängig voneinander besucht werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Zum Sammelwerk

Das Kind im Wallis 1815-2015 ist das Ergebnis dreier Jahre sozio-historischer Arbeiten und Forschungen und präsentiert eine umfassende Bestandesaufnahme zur Kindheit im Wallis im Laufe der letzten beiden Jahrhunderte. Erschienen ist das dreibändige Werk 2016 in französischer Sprache. Über 60 Autoren beleuchten darin die vielfältigsten Aspekte im Hinblick auf die Situation von Kindern und die Entwicklung ihres Platzes in der Gesellschaft.
Acht Beiträge daraus erscheinen nun in deutscher Sprache, und zwar im Band XLIX der Blätter aus der Walliser Geschichte, herausgegeben vom Geschichtsforschenden Verein Oberwallis.
Das Sammelwerk wie die Einzelbeiträge werden an der zweiteiligen Veranstaltung in Brig näher vorgestellt.

Kinder

Ateliers 16:00 – 17:45 Uhr im Schulhaus Ost

Die Autorinnen und Autoren der Beiträge stellen die ihren Beitrag vor und diskutieren die Ergebnisse ihrer Arbeit mit dem Publikum.

  • Walter Schnyder: Das Kind in der Transhumanz am Beispiel der Nomaden am Jeiziberg
  • Danièle Périsset & Alain Métry: An die Lehrpersonen gerichtet: Die pädagogischen Fachzeitschriften des Wallis. Ein Abriss über das Bild des Kindes und der pädagogischen Hauptanliegen, von «LʼAmi des Régens» bis zu «L’École valaisanne» (1854–1988)
  • Pierre Vianin & Hans Aschilier: Von Sonderschulen und Sonderklassen zur inklusiven Schule im Wallis
  • Herbert Roten: Behandlung der Neugeborenen im Wallis 1950-2000
  • Julian Vomsattel: Das behinderte Kind im Oberwallis. Geschichte und Geschichten
  • Romaine Schnyder: Förderung und Unterstützung der Entwicklung von Kindern mit Bedürfnissen im psychologischen, logopädischen und psychomotorischen Bereich
  • Jean Zermatten & André Karlen: Die Jugendgerichtsbarkeit im Wallis. Dreizehn Tafeln
  • Edmund Steiner, Christine Seipelt Weber & Johannes Gruntz-Stoll: Kindheit im Wallis – eine Zeitreise. Motive erzählter Kindheit aus zwei Jahrhunderten

Buchvernissage 18:15 Uhr im Alfred Grünwald-Saal

Begrüssung: Marie-Claude Schöpfer (Präsidentin GVO) & Peter Summermatter (Direktionsadjunkt PH-VS)

Einführung in das Sammelwerk: Thomas Antonietti, Ethnologe, Gemeinderat von Visp (Ressort Bildung) und Verantwortlicher für das immaterielle Kulturerbe im Wallis

Übergabe des Sammelwerkes durch die Herausgeber an die Autorinnen und Autoren

Abschluss und Ausblick: Jean-Henry Papilloud (Präsident SHVR) & Edmund Steiner (Dozent PH-VS)

Anschliessend kleiner Apéro.

Flyer Buchvernissage