Die Sek-II-Abteilung der PH der Nordwestschweiz besucht die PH-VS

St-Maurice (pac) Mai 2018: Die PH der Nordwestschweiz ist eine der grössten in der Schweiz. Sie versammelt Studierende von Basel bis Solothurn. Die Verantwortlichen der Abteilung Sekundarstufe II dieser PH haben in diesem Semester die Verantwortlichen der PH-VS getroffen, um die jeweiligen Ausbildungskonzepte zu vergleichen.

sec-IIDie Delegation der PH Nordwestschweiz konnte das sehr originelle System entdecken, das im Wallis vor zehn Jahren eingeführt wurde, sprich die Teilzeit- und berufsbegleitende Ausbildung, der Gebrauch von hybriden Systemen und die kombinierte Ausbildung Sek I und II. Antoine Mudry, Verantwortlicher der Sekundarabteilung, und seine Mannschaft konnten feststellen, dass die Nordwestschweizer-Ausbildung manche gemeinsame Punkte mit der Walliser Ausbildung hat, auch wenn die Bündelung der wissenschaftlichen Kräfte im Rahmen der Romandie für die seltenen Fächer unter dem Namen DIDRO und der starke Wille der PH-VS, eine gute dezentralisierte Ausbildung in allen Regionen der Westschweiz zu gewährleisten, wesentliche Besonderheiten sind. Bei seinem Willkommenswort unterstrich PH-VS Direktor Patrice Clivaz die stark verankerte Unabhängigkeit der PH-VS, die sich nicht in einer komplexen Struktur wie der Fachhochschule Nordwestschweiz befindet, was aber nicht verhindert hat, dass die PH-VS zahlreiche sinnvolle Kollaborationen mit ihren Nachbarn etabliert hat.

Foto : Antoine Mudry, Yann Vuillet und Patrice Clivaz mit der Delegation der PH FHNW.