Mathématiques et genre - étude en Valais

Laufzeit Beginn 2006 Ende 2008 Status abgeschlossen
Forschende Nicole Jacquemet, Sophie Amez-Droz Paul Ruppen und Edmund Steiner
Kurzbeschreibung

Texte en français en cours de traduction

Anlass des PHVS-Forschungsprojektes „Mathematik und Geschlecht" waren die Ergebnisse aus der PISA-Erhebung im Jahr 2003: Wie in den übrigen Kantonen waren in beiden Walliser Kantonsteilen unterschiedliche Leistungen zwischen Mädchen und Knaben feststellbar: Die Mädchen erzielten bessere Leistungen im Lesen, die Knaben in den drei übrigen Bereichen (Mathematik, Naturwissenschaften, Problemlösen). In der Mathematik, dem Schwerpunktbereich von PISA 2003, war die Geschlechterdifferenz gegenüber allen übrigen Kantonen am ausgeprägtesten und lag markant über dem landesweiten Mittel.

Der PHVS hat im Rahmen eines Forschungsprojektes, mögliche Einflussfaktoren des eben erwähnten Sachverhalts im Kantonsgebiet näher untersucht. Eine Besonderheit des Projektes war die Integration von Studierenden, welche in ihre Diplomarbeit zu einem Teilaspekt des Forschungsthemas erstellen. Das Projekt bezog sich auf den geografischen Raum des Wallis. Sowohl das Projekt wie der Bericht ist teils deutsch-, teils französischsprachig angelegt.

Beteiligte am Projekt:

Neben vier PHVS-Dozierenden waren an diesem Projekt die folgenden Personen beteiligt:

- Studierende: Mathieu Maire, Indira Mascarenhas, Franca Morisod, Adrian Salzgeber,  Sybille Zuber. Die Studierenden wurden je einzeln durch eine Dozentin/einen Dozenten betreut.

- eine wissenschaftliche Mitarbeitende des DEKS: Tanja Stupf

Das Projekt startete Ende des Sommersemesters 2006 mit den einzelnen Diplomarbeitsprojekten der beteiligten Studierenden. Die Forschungsgruppe mit den eben erwähnten Beteiligten formierte sich zum gleichen Zeitpunkt. Die Konzeptionen und methodischen Vorgehensweisen der Teilprojekte wurden in regelmässigen Sitzungen der Gesamtgruppe diskutiert.

Der vorliegende Bericht stellt die Ergebnisse der im Jahr 2007 abgeschlossenen Teilprojekte dar. Integriert sind ebenfalls die Ergebnisse einer Diplomarbeit, die erst im Frühjahr 2008 abgeschlossen wurde.
Projektpartner der PHVS

Abteilung Forschung und Entwicklung des Bildungssystems an der Dienststelle für tertiäre Bildung, DEKS, Sitten

Berichte und Beiträge zum Projekt

Publikationen:

Ruppen, P., Steiner, E. & Jacquemet, N. (Eds.). (2008). Mathématiques et genre. Analyse des différences de compétences en mathématiques entre filles et garçons en Valais. Internet: Download

Ruppen, P., Steiner, E. & Jacquemet, N. (Hrsg.)(2008). Mathematik und Geschlecht. Untersuchung über die Gründe unterschiedlicher geschlechtsspezifischer Mathematikleistungen von Schülerinnen und Schülern im Kanton Wallis. Unter: http://www.phvs.ch/

 

 

 

Präsentationen:

 

Homepage  
Kontaktperson bei der PHVS

Nicole Jacquemet - Mail:

Edmund Steiner - Mail: