Konferenz des frankokanadischen Professoren Janosz

St-Maurice (pac) März 2016: Die Konferenzdebatten der PH-VS wurden 2015 durch die Gruppe „Unterstützung der Lehre und des Lernens (ULL) der PH-VS initiiert. Vor kurzem sprach der Professor Michel Janosz aus der kanadischen Universität Montréal. Er schlug zwei Konferenzen vor: eine erste über die Nutzung von Daten, die aus der Bildungsforschung stammen und die zweite über den Schulabbruch.

conference janosz 2016Vor einer Kulisse, in der ebenso Dozierende der PH-VS, Studierende, Vertreter anderer Institutionen und Walliser Berufsleute befanden, legte Michel Janosz, Professor an der Universität von Montreal, zuerst den Finger auf gewisse Praktiken, die den Anfang des Unterrichts eher nach den Möglichkeiten der Buslinien vorsieht, als nach dem Biorhythmus der Studierenden. Er zeigte auch die immensen Herausforderungen der Unterrichtswelt für die Inserierung der Jugend in unsere postindustriellen Gesellschaften. Sein Überflug der Welt des Drangs nach  Publikationen bewies, dass es einen starken Platz zwischen den in den Fachzeitschriften publizierten Texten und dem Transfer aufs Terrain gibt. Was den Schulabbruch anbelangt, ob auf der einen oder anderen Seite des Atlantiks, ist klar, dass dieses Phänomen sehr starke postschulische Sorgen mit sich zieht und dass es offenbar ist, dass eine gesunde Vorbeugung viel besser ist als alle Heilsübungen. 

Foto: Patrice Clivaz, Hervé Barras, Michel Janosz, conférencier et Antoine Mudry