Konferenzen an der PH-VS

Konferenzen an der PH-VS

Von der Epistemologie der Wissenschaften bis zur Berufsentwicklung der jungen Lehrpersonen

St-Maurice (pac) September 2016: Intensiver Anfang des akademischen Jahres an der PH-VS mit drei Konferenzen in  einem Monat. Die erste Versammlung wurde durch Professor Luc Ria vom Institut Français de l’Education de l’école normale supérieure de Lyon einberufen, die zweite durch Yvan Pigeonnat enseignant-chercheur à l'Institut polytechnique de Grenoble. Beide Konferenzen wurden durch die UUL (Unterstützung des Unterrichtes und des Lernens der PH-VS) organisiert. Der PH-VS Dozent Pierre Vianin ergänzte diesen brillanten Panel mit der Vorstellung seines letzten Buches über Hilfeleistungen für Schüler/innen, die in Schwierigkeiten geraten sind.

Yves PigeonnatLuc Ria präsentierte den Gebrauch von Videoausbildungen, die den Berufseinstieg der neuen Lehrpersonen begünstigen. Er bewies, dass die Ausbildung der neuen Lehrpersonen nicht am Anfang der beruflichen Aktivität als Diplomierte zu Ende geht,  sondern dass diese noch während der ganzen Karriere in ihre Bildung intensivieren müssent.

Yves Pigeonnat und das Beispiel der Mathematik

DDer aus Grenoble stammende Yves Pigeonnat kommt aus der Welt der Mathematik. Er bot ein Atelier an, in welchem die Teilnehmenden das Werkzeug «Debatte» über mathematische Themen erproben konnten. Somit konnte er die Wirkung des vorgeschlagenen Werkzeuges besonders in den heterogenen Klassen nachweisen.
Diese Konferenzen sprachen ein breites Publikum an, das aus Mitglieder/innen der PH-VS, aber auch anderer Hochschulen und aus im Wallis unterrichtenden Lehrpersonen bestand.

Foto: Patrice Clivaz, PH-VS Direktor, Yves Pigeonnat, Universität von Grenoble, Hervé Barras, UUL PH-VS