Neues Modell für den «Sicherheitstag»

Neues Modell für den «Sicherheitstag»

St-Maurice (pac) Oktober 2016: Das Lösen aller Probleme, die mit der Sicherheit und der Gesundheit zu tun haben - vom Nasenbluten bis zur Analyse des besten Wegs für einen Lehrausgang - ist eine starke Herausforderung für die Lehrpersonen. Die mit der entsprechenden Gesetzgebung verbundenen Erwartungen der Gesellschaft steigen konstant. Um die zukünftigen Lehrpersonen noch besser auf  diese Aufgaben vorzubereiten, hat die PH-VS einen spezifischen «Sicherheitstag» erprobt.

Denis MetraillerDie Studierenden des dritten Jahres des Bachelors für die Primarschule bereiten sich auf die grossen Praktika mit Übernahme der vollen Verantwortung vor. Nicht nur in der Turnhalle, sondern in allen Sektoren der Aktivitäten lauern Gefahren und es ist von zentraler Bedeutung, diese vorzeitig zu erkennen. In dieser Optik hat die Dozentenschaft für Sportdidaktik unter der Initiative von Nathalie Nanchen am Standort St-Maurice ein neues Ausbildungselement in Form einer Tagung vorgeschlagen, die vorwiegend die gesetzlichen Grundlagen und die Aneignung von zahlreichen richtigen professionellen Handlungen vor, während und nach den entsprechenden Aktivitäten behandelten. Die Vorträge vom Schulinspektor Denis Métrailler, von Vincent Ebenegger, Verantwortlicher für Sport an der Dienststelle für Unterrichtswesen und die vom Rettungssanitäter Hervé Salamin vorgeschlagenen praktischen Übungen haben zu dieser unentbehrlichen Bereicherung beigetragen. Die PH-VS konnte ein Dokument über diese Fragen veröffentlichen. Am Ende der Analyse der neuen Modalität wird das Projekt verfeinert und auch für den Standort Brig angeboten.

Foto: Denis Métrailler und Vincent Ebenegger