Sprachensymposium

Siders (pac) – April 2018: Die HES SO in Zusammenarbeit mit der PH-VS hat sich seit mehr als 10 Jahren einen soliden Ruf mit dem all zweijährlichen Sprachensymposium erarbeitet. Am Samstag 28. April haben Leonard Adkins und Patrice Clivaz mehr als 250 Personen  aus der Schweiz, Italien und England zum immer mehr begangenen Weg des umgedrehten Unterrichts (Inverted Classroom) geführt.

symposium languesDiese 6. Ausgabe des Symposiums wurde durch die Konferenz von Ariane Dumont aus der Hochschule für Ingenieurwesen und Verwaltung in Yverdon eröffnet. Die Inversion der Klasse kommt zu einer tiefgreifenden Modifikation der Rolle der Lehrperson, indem Hausaufgaben als autonome Arbeit vor dem Unterricht gegeben werden. Die neuen Technologien erlauben diesen sehr interaktiven Datenaustausch. Indem sie sich auf die Arbeiten von Eric Mazur stützte, verteidigte Ariane Dumont mit Enthusiasmus dieses Modell, das auf der Mäeutik von Sokrates basiert. Sie präsentierte brisante neurologische Analysen, die beweisen, dass die zerebrale Aktivität von Studierenden in einem langen Frontalunterricht weniger intensiv als beim Schlafen ist.

Eine bemerkenswerte Atelierspalette
Verteilt in den circa 20 angebotenen Ateliers profitierten die Teilnehmenden, die aus zahlreichen Walliser und am Genfersee gelegenen Privatschulen und aus öffentlichen Schulen aus der Schweiz und dem Aostatal stammten, von einem reichhaltigen Atelierpanel. 40 Studierende der PH-VS konnten sich so an die konkrete Welt der Weiterbildlungen gewöhnen. Die Ateliers behandelten viele pädagogische Möglichkeiten, wie z.B. den Gebrauch eines Softballs in der Klasse, die vokale Sprachuntertitelung in einer Sprachklasse, die Übersetzung von Carambarsprüchen oder die Art, den Unterricht mithilfe der ICT zu boosten.

Foto : Die Teilnehmenden am runden Tisch, von links nach rechts, James Wingate, pädagogischer Autor aus England, Marcela De Meuron, Dozentin an der Universität von Lausanne, Patrice Clivaz, Direktor der PH-VS, Leonard Adkins, Professor an der HES SO, Grabriela Vernetto, Inspektorin aus dem Aostatal.