Technik und Gesellschaft

Siders (pac) September 2017: Die PH-VS hat eine klare Verantwortung, was die schönen „Ingenieursetzlinge“ anbelangt, die sie in die Geister und Herzen der Jungen deponieren kann, die ihr anvertraut werden. Unter dem Thema Technik und Gesellschaft pflegen die Studierenden der PH-VS seit mehreren Jahren den Kontakt mit der Welt der Unternehmen und der technischen Innovation.

IMG 2958_1Der Einsatz der Lehrpersonen ist mit ein Teil für die Entwicklung des Innovationspotentials, das unsere Schweizer Wirtschaft braucht, um gegenüber der Konkurrenz zu bestehen. Diese Konkurrenz hat gut verstanden, welche Basisrolle die Schule spielt. Bei der Eröffnung dieser thematischen Woche, verwies PH-VS Direktor Patrice Clivaz auf die neue Organisation des Walliser Staatsrates. Dieser hat eine engere Verbindung mit der Ausbildung und der Wirtschaft anvisiert. Das Wallis braucht neue Generationen von Ingenieurinnen und Ingenieuren, die einen wissenschaftlichen Mehrwert erzeugen und darum muss das grosse Potential an Jugendlichen für diesen Bereich maximal gefördert werden. Das setzt voraus, dass die Lehrpersonen auch für diese Realitäten gut sensibilisiert werden.

Den Alltag der Unternehmen erleben
Während einer Woche erleben die Studierenden des zweiten Jahres vom Bachelor für die Primarschule, mittels einer Serie von Kontakten und praktischen Übungen, die Realität der Welt der Innovation und des Unternehmertums. Die zentrale Zone des Technopôle in Chippis-Siders ist dafür bestens geeignet. Begleitet durch die beiden Professoren der PH-VS Silvia Müller und Mathias Oggier teilt das mehrheitlich weibliche Publikum den Alltag der Hochtechnologie und der harten Marktgesetze, damit es noch um eine breitere Basis in den Kenntnissen und Erfahrungen verfügt, die dann in den Klassen weitervermittelt werden können.

Foto : Catherine Tobola, Studiengangsleiterin, Mathias Oggier und Silva Müller, Dozierende und  Patrice Clivaz, Direktor der PH-VS in Begleitung von einigen Studierenden der Woche Technik und Gesellschaft im Technopôle von Siders.