1.1 Politische und wirtschaftliche Aspekte von Bildung und Erziehung

Beschrieb der Lehrveranstaltung:

In der Lernveranstaltung 1.1 „Politische und wirtschaftliche Aspekte von Bildung und Erziehung“ werden zuerst die Begriffe Politik und Wirtschaft geklärt. Politische Prozesse in demokratischen Gesellschaften, die Entstehung gesetzlicher Grundlagen und deren Bedeutung für Schulen werden thematisiert. Der Einfluss der Wirtschaft auf Bildung und Ausbildung wird diskutiert.

Die Fragen „Wieviel kosten Bildung und Erziehung?“ und „Wer bezahlt dafür?“ werden besprochen. Die Wirksamkeit verschiedener Bildungssysteme wird verglichen.

Mittels dieser Grundlagen recherchieren und diskutieren die Studierenden zu aktuellen bildungspolitischen Fragen.

Die Lernveranstaltung strebt folgende Ziele an:

  • Sich als StudierendeR einer Pädagogischen Hochschule eine Meinung zu wichtigen gesellschaftlichen und bildungspolitischen Fragen bilden
  • Politische und wirtschaftliche Einflüsse auf das Bildungssystem kennen, analysieren und verstehen
  • Interessengruppen, die Einfluss auf die Bildung nehmen und deren Argumente kennen
  • Erkennen, wie die Bildungspolitik und die Wirtschaft das Bildungssystem beeinflussen und steuern
  • Einblicke in das Bildungsmonitoring und die Wirksamkeit von Bildungssystemen gewinnen

Schlüsselwörter:

Bildung, Erziehung, Ausbildung: Employability/Arbeitsmarktfähigkeit, Politische Prozesse und AkteurInnen bei der Entstehung von gesetzlichen Grundlagen, Bildungsökonomie: Input und Outcome, Bildungsmonitoring, Bildungspolitik und aktuelle bildungspolitische Fragen

Literatur und Quellen:

Grunder, H.-U. et al. (2012). Unterricht verstehen – planen – gestalten – auswerten. Baltmannsweiler: Schneider.

Hofman, P. (2010). Recht handeln – Recht haben. Ein Wegweiser in Rechtsfragen für Lehrerinnen und Lehrer. Zürich: Verlag LCH.

Zurbriggen, E. (2009). Prüfungswissen Schulpädagogik – Grundlagen. Bern: Haupt

Gesetzliche Grundlagen auf Bundes-, Kantons- und Gemeindeebene