Praktikum im "Colegio Helvetia" in Bogotá, Kolumbien

Praktika sind während der Ausbildung zur Lehrperson stets ein Mehrwert - umso mehr, wenn dies im Ausland stattfindet. Eine vor kurzem erneuerte Vereinbarung erlaubt den Studierenden der Pädagogischen Hochschule Wallis ein Praktikum in Bogotá (Kolumbien) durchzuführen.

Diese Schweizerschule, eine der 17 von der Eidgenossenschaft subventionierten Schulen, ist die einzige, die neben dem deutschsprachigen Sektor auch eine umfassende Ausbildung in Französisch anbietet. Die Schülerinnen und Schüler, davon sind ein Drittel Schweizer, beginnen den Kindergarten im "Colegio" und entscheiden sich dann, die Schule entweder in der französischsprachigen oder deutschsprachigen Sektion zu besuchen. Schliesslich beenden sie ihre Ausbildung mit dem Erhalt einer nationalen Maturität. Parallelaufend zu ihrer „Schweizer" Ausbildung besuchen diese Schülerinnen und Schüler Kurse in Spanisch; diese Kurse entsprechen dem kolumbianischen nationalen Schulprogramm. Der Kanton Wallis pflegt seit 1986 enge Beziehungen zu dieser Institution. Die Seminarschule Wallis hat im Jahre 1999 ihre ersten vier Praktikanten/innen nach Bogotà geschickt. Die Partnerschaft wurde dann mit der PH-VS fortgesetzt und erweitert.                                                               

 bogota1.jpg

 

Im Jahr 2012 sind 11 Studierende - eine aussergewöhnlich hohe Zahl! - nach Bogotà geflogen, um an der dortigen Schweizerschule ihr Praktikum zu absolvieren. So haben vier deutschsprachige und siebenfranzösischsprachige Studierende während ihrem Praktikum des 4. Semesters auf der anderen Seite des Pazifiks unterrichtet. Das Praktikum dauerte 4 Wochen und konnte von den Studierenden in ihrer Muttersprache absolviert werden.
Die Ausbildungsanforderungen und Evaluationskriterien sind für das Auslandpraktikum identisch mit denjenigen der Pädagogischen Hochschule Wallis und damit werden die Studierenden gleich wie ihre Kolleginnen und Kollegen, die das Praktikum im Wallis absolviert haben, evaluiert. Genau wie bei den Walliser Praktika führt ein Experte der PH-VS Unterrichtsbeobachtungen und ein Gespräch mit den Studierenden durch. In den Familien der Schülerinnen und Schüler konnten die PH-Studierenden die kolumbianische Kultur entdecken und erleben. Die Struktur und die Werte der Schweizerschule ermöglichten ihnen, all das, was sie an der PH-VS gelernt haben, umzusetzen. Die Dynamik der Klassen, die Zahl der Schülerinnen und Schüler und die lateinische Kultur verändern die Beziehung zwischen den Lernenden und den Lehrenden und bereichern damit die Fähigkeiten, die die Studierenden als zukünftige Lehrspersonen nachweisen müssen. Diese unterschiedlichen und anspruchsvollen Arbeitsbedingungen sind natürlich vorteilhaft in Bezug auf die Ausbildung: « Nach dieser Erfahrung mache ich mir keine Sorgen mehr berteffend Klassenführung in der Schweiz » bezeugte eine Studentin am Ende ihrer Bewertung. Die Studierenden blicken mit Genugtuung auf ihre wertvollen Erfahrungen zurück und möchten die persönlichen, interkulturellen und nicht zuletzt professionellen Erfahrungen nicht missen.

Diese bereichernde Erfahrung ist nicht zuletzt dank der bedingungslosen Unterstützung der Ansprechpersonen des Colegio Helvetia in Bogotá, Kolumbien, zu Stande gekommen: Herr Affolter, Rektor, Frau Trutmann, Pädagogische Koordinatorin und die Lehrpersonen*. Wir danken ihnen allen für die gute Zusammenarbeit! Die Studierenden ** haben vollständig ihr Pflichtenheft erfüllt und ihre Fähigkeiten bewiesen. Die Organisation im Wallis und der Besuch der Auszubildenden wurde von Herrn Berthod , selbst ein ehemaliger Lehrer am Colegio, geleitet. Als Anekdote: Der kürzlich nominierte neue Lehrer an der kolumbianischen Schweizerschule ist selbst ein Abgänger der Pädagogischen Hochschule Wallis. Der Kreis schliesst sich fast; es bleibt nur noch die Aufnahme eines ehemaligen Schülers oder einer ehemaligen Schülerin des Colegio Helvetia an die Pädagogische Hochschule Wallis!

 

                                        
bogota2.jpg
 

 

  * Liste der Lehrpersonen : Christian Kuhle, Elena García Reyes, Geraldine Labhardt, Johann Oberson, Max Schmid, Pierre Darbellay, Remigi Bucher, Sophie Jaccard, Ulrich Frey

** Liste der S Studierenden : Anaïs Théodoloz, Benjamin Besson, Benjamin Theler, Emilie Rossier, Erika Rivé, Fabian Salazar, Fabienne Schroeter, Josianne Ittig, Sarah Mathier, Sarah Udry, Virginie Métrailler