Medienmitteilungen

In den letzten Wochen wurde in den Lokalmedien immer wieder der Lehrermangel thematisiert. Dies dürfte ein Grund sein für das grosse Interesse am Lehrberuf. Am gestrigen Abend fand an der Pädagogischen Hochschule Wallis in Brig für Interessierte die Infoveranstaltung zum Bachelorstudiengang «Primarstufe» statt. Im Vergleich zum Vorjahr nahmen rund doppelt so viele Personen an der Infoveranstaltung teil.

An der Pädagogischen Hochschule Wallis in Brig kann nebst anderen Studiengängen ein Bachelor of Arts in Pre-Primary and Primary Education erlangt werden. Diese Ausbildung dauert drei Jahre und berechtigt die Studierenden, an den beiden ersten Zyklen (1H-8H) zu unterrichten und sich in den Fachdidaktiken in einem dieser Zyklen zu spezialisieren. Dabei wird während der Ausbildung auf einen intensiven Theorie-Praxis-Bezug Wert gelegt. Die Studierenden sollen theoretisches Wissen in den Praktika anwenden und sich so optimal auf den Lehrer- und Lehrerinnenberuf vorbereiten. Ein grosses Plus der PH Wallis ist die Zweisprachigkeit. Diese wird dadurch gefördert, dass ein Teil der Ausbildung im französischsprachigen Kantonsteil in St. Maurice absolviert wird. Nach der Ausbildung sind die ausgebildeten Lehrpersonen berechtigt, in der ganzen Schweiz zu unterrichten.

Verwaltungsgebaude

Ein Schultrakt und das Verwaltungsgebäude der PH Wallis in Brig

Das Westschweizer Fernsehen berichtete kürzlich zweimal aus Zermatt über den Schuljahresbeginn von zwei französischsprachigen Studentinnen der Pädagogischen Hochschule Wallis (PH-VS), die aufgrund eines lokalen Lehrermangels vor dem Ende ihres Studiums eingestellt wurden. Die Nachfrage nach Lehrpersonen steigt. Während die PH-VS im Vorjahr 144 Diplome verteilte, erhielten 2019 172 Personen einen Bachelor- oder Masterabschluss, was einer Steigerung von 19% entspricht. Als Hochschule muss die PH-VS ihren Mittelbau und den akademischen Nachwuchs weiterentwickeln. In seiner Rede begrüsste Direktor Patrice Clivaz deshalb die Teilnahme von 5 Walliserinnen am Masterstudiengang Fachdidaktik, welcher von der PH-VS gemeinsam mit anderen Hochschulen der Westschweiz getragen und durchgeführt wird. Christophe Darbellay gratulierte den Diplomierten und zeigte sich zuversichtlich für die institutionelle Akkreditierung.

étudiants primés

Artikel Walliser Bote

Augmented Reality (kurz AR) erweitert die reale Welt um virtuelle Elemente. Dank der Verbreitung von Smartphones und Tablets kommt die AR-Technik nun auch im Bildungsbereich zum Einsatz. Die Pädagogische Hochschule Wallis (PH-VS) lud deshalb am Freitag, 22. Februar Fachleute aus dem In- und Ausland nach Brig ein, um konkrete AR-Projekte vorzustellen und zu diskutieren. Es zeigt sich, dass diese Technik für das Lehren und Lernen von grosser Bedeutung werden kann.

realite augmentee

Artikel Walliser Bote

Artikel Lokalmedien AR treffen